Umweltprämie abwracken.

Umweltprämie jetzt!Im Volksmund der Medien heißt sie Abwrackprämie, doch ihr tatsächlicher Name lautet absurder Weise Umweltprämie: Wer sein altes Auto verschrottet und ein neues kauft bekommt 2500 € vom Staat, also aus Steuermitteln. Was das ganze mit Umweltschutz zu tun haben soll, war mir von vornherein nicht ganz klar, denn das neue Auto fährt ja auch wieder mit Benzin oder Diesel und wird – dem technischen Fortschritt sei Dank – in der überwiegenden Zahl der Fälle kaum substantiell weniger verbrauchen als sein Vorgänger.

Was liegt da näher, als die Umweltprämie auf andere Verkehrsmittel auszudehnen? Genau das fordert laut Green Renaissance Blog jetzt der Verkehrsclub Deutschland (VCD), über den man die neuen Prämien zur Anschaffung eines neuen Fahrrades oder von ÖPNV-Karten schonmal symbolisch beim kurzerhand für zuständig erklärten Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen kann.

Ich verzichte jetzt mal darauf, zu berechnen, wieviel Kohle- und Atomstrom man mit einer BahnCard100 theoretisch verfahren könnte, aber von einem Fahrrad für 2500 € Umweltprämie wird man ja wohl träumen dürfen. CO2-neutral wäre man damit jedenfalls unterwegs, und gesünder auch.

 
 

3 Gedanken zu “Umweltprämie abwracken.”

Kommentar verfassen

banner