Im Dunkeln fernsehen.

Sollen wir heute die ersten fünf Minuten der Tagesschau. Till erkennt zwar richtig, daß es auch gut vertretbar ist zu meinen, daß das Symbol nichts bringe. Das Problem sei z.B., daß die Google-Startseite morgen wieder weiß sei (und damit wieder mehr Strom verbraucht, weltweit, denn Computerdisplays verbrauchen mehr Strom für helle Flächen, und das summiert sich) oder daß die Leute milieuübergreifend nicht auf ihre Gewohnheiten zu verzichten bereit sind.
Der Haken an der Sache: Das Symbol allein bringt nichts. Wie es aber mit Symbolen so ist, sie haben eine Wirkung. Sollte tatsächlich, wie teilweise befürchtet, das Stromnetz unter dem plötzlichen Überschuß zusammenbrechen, so wäre die Medienreichweite der Aktion enorm. Aber auch ohne das „Katastrophen“szenario (welches bei vergangenen Aktionen dieser Art wohl auch nicht eintrat) ist eine symbolische Wirkung erreicht: Das Stromsparthema ist wieder etwas mehr zurück in den Köpfen. So manch einem Standbygerät wird der Stecker gezogen werden und all meinen LeserInnen empfehle ich einen Klick, und zwar rechts auf das Banner der Elektrizitätswerke Schönau.

Kommentar verfassen

banner